CBD – die erstaunliche Wirkung auf Körper und Geist

CBD - die erstaunliche Wirkung auf Körper und Geist

Der Körper ist unser Gefäß, mit dem wir die Welt um uns herum erkunden und erfahren. Zu lernen, diese angeborene Weisheit zu nutzen und zu verstehen was der Körper braucht, nimmt Geduld und Übung in Anspruch. Normalerweise ist es etwas, das mit der Verbindung, dem spirituellen Erwachen und dem Alter besser funktioniert. Diejenigen, die sich in ihren Knochen verspannt fühlen oder unter Angstzuständen leiden, wenden sich jetzt reinem CBD-Öl zu, um ihre Heilungsreise zu unterstützen.

CBD-Öl hat starke entzündungshemmende und angstlösende Eigenschaften und kann Wunder bewirken, wenn es um die Linderung bestimmter Beschwerden geht. Bevor wir uns mit der Wirkungsweise und den Vorteilen von CBD befassen, ist es wichtig zu klären, was genau CBD ist.

Was ist CBD?

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, eine chemische Verbindung, die aus Hanf- und Marihuanapflanzen gewonnen wird. Im Gegensatz zur THC-Verbindung, die auch in Marihuanapflanzen vorkommt, ist Cannabidiol weitgehend frei von psychoaktiven Wirkungen, was bedeutet, dass man nicht high wird, wenn man CBD nimmt.

Das liegt daran, dass CBD anders auf das Gehirn wirkt als THC. Die meisten Cannabidiole interagieren mit den verschiedenen Rezeptoren des Nervensystems, vor allem mit den Rezeptoren, die für die Teile des Gehirns verantwortlich sind, in denen die emotionalen Reaktionen, die Sinneswahrnehmung und die alltägliche Wahrnehmung gespeichert werden. Da CBD diese Bereiche nicht auf die gleiche Weise anspricht, hinterlässt es keine Spuren im Gehirn.

Wie kann CBD-Öl helfen?

Wie kann CBD-Öl helfen?

Aber wie kann CBD dann die Angst reduzieren? Es verstärkt zwar nicht das „High“-Gefühl, aber CBD-Öl kann mit den Serotoninrezeptoren zusammenarbeiten und das GABA regulieren (das normalerweise an Angstzuständen beteiligt ist), was bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass die Neurotransmitter überlastet werden und sich in Stress und Angstzustände verwandeln.

CBD-Öl entfaltet seine wahre Wirkung, wenn es darum geht, körperliche Beschwerden im Organismus zu lindern. CBD-Behandlungen haben nachweislich verblüffende Ergebnisse erzielt, wenn es um Dinge wie Epilepsie und die Reduzierung aller Arten von Entzündungen im Körper geht. Die positiven Auswirkungen von CBD auf die Eindämmung von Entzündungen, Krampfanfällen und Schmerzen sind gut belegt und machen CBD zu einer ersten Wahl für Menschen, die Linderung bei Erkrankungen wie Krebs, Arthritis, Morbus Crohn und sogar Reizdarmsyndrom suchen.

Wie sollte ich CBD einnehmen?

Wie sollte ich CBD einnehmen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, CBD einzunehmen, was bedeutet, dass es auch für diejenigen, die nicht zum CBD-Rauchen übergehen wollen, eine Menge Alternativen gibt. Reines CBD-Öl kann auch als CBD-Tinktur bezeichnet werden und sollte oral eingenommen werden. Tinkturen sind eine gute Wahl, um CBD zu nehmen, da sie es erlauben, die Dosierung an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, indem man entweder ein paar Tropfen hinzufügt oder zurücknimmt. Es gibt auch CBD-Lebensmittel, auf die du zurückgreifen kannst: von Törtchen über Süßigkeiten bis hin zu Kaffee – CBD-Lebensmittel sind überall erhältlich.

Du kannst CBD äußerlich anwenden, besonders wenn du an einer Stelle deines Körpers unter physischen Schmerzen leidest. Wenn du ein wenig CBD-Gel oder -Öl auf deine Haut aufträgst, direkt auf die Stelle, an der der Schmerz sitzt, kann das ein sanftes Gefühl der Erleichterung bringen.

Was sollte ich beachten?

Was sollte ich beachten?

Nicht alle CBD-Produkte sind gleich, daher ist es hilfreich zu wissen, worauf man achten muss, um das beste CBD-Öl oder die beste Tinktur zu bekommen. Du solltest darauf achten, dass du CBD-Öl nur von einer medizinisch anerkannten Quelle kaufst, denn ohne strenge FDA-Zulassung ist es für jeden leicht, CBD-Öl zu verarbeiten und zu verkaufen. Auch wenn du andere Medikamente einnimmst oder an einer Krankheit leidest, solltest du zuerst mit deinem Arzt sprechen, um sicherzustellen, dass es ungefährlich ist und dir empfohlen werden kann, dies zu tun. Schließlich kann es sein, dass CBD in deinem Heimatland noch nicht legal ist, daher solltest du dich immer mit den Gesetzen vertraut machen, bevor du etwas erwirbst.